Skip to main content
29. März 2016 | Schwaz

Rieger: „Bundesheer muss umgehend aufgerüstet werden!“

FPÖ-Bezirksobmann fordert Soldaten anstatt Flüchtlinge in unseren Kasernen.

Nach Jahren der Demontage des Bundesheeres durch Ex-Verteidigungsminister Mag. Gerald Klug habe sein Nachfolger Hans Peter Doskozil die triste Lage erkannt und fordert zu Recht die Stärkung unseres Bundesheeres, personelle Aufstockung sowie bessere Ausrüstung unserer Soldaten. „Die Schließung der Frundsberg-Kaserne in Vomp war schlicht und ergreifend ein Schildbürgerstreich, alleine die hervorragende Erreichbarkeit auf Wasser- und Straßenwegen bringt enorme Vorteile, vom Hubschrauber-Stützpunkt gar nicht zu reden“, hält Bezirksobmann LAbg. und Schwazer Stadtrat Edi Rieger in einer Aussendung fest.

„Langsam werden auch die größten Träumer wach und erkennen, spät genug, dass wir durch langjähriges Totsparen von Bundesheer und Polizei, nicht mehr in der Lage sind, unser Land zu verteidigen, was auch hohe Militärbeamte bestätigen. Würde sich unsere Landesregierung nur annähernd so viel um die Sorgen und Ängste der heimischen Bevölkerung wie um die Flüchtlinge  machen, wäre es eine Selbstverständlichkeit sich für die sofortige zweckmäßige Verwendung einzusetzen“, so Rieger, der festhält: „Die Sicherheit unserer Bürger darf nicht aufgrund des Totalversagendes  der EU, vor allem aber unserer Bundesregierung geopfert werden.“

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.