Skip to main content
11. Juli 2017 | www.fpoe-tirol.at, Innsbruck

Dengg: „Jährliches Verkehrschaos im Innenstadtbereich ist nicht länger tragbar“

FPÖ fordert Informationen in internationalen Sprachen an den Einfahrten nach Innsbruck.

Für FPÖ-Gemeinderätin Andrea Dengg muss endlich die Stadtregierung ein konkretes Baustellenmanagement in Innsbruck lancieren: „Jedes Jahr zu Ferienbeginn steht Innsbruck still, da Baustellenarbeiten - wie derzeit gerade am Südring – den Verkehr massiv behindern“, so Dengg in einer Aussendung. „Seit Jahren hätte die Stadtregierung Gelegenheit gehabt ein funktionierendes Baustellenmanagement umzusetzen, denn die Probleme wiederholen sich Jahr für Jahr, vor allem auch was die funktionierende Einsatzfähigkeit der Blaulichtorganisationen betrifft“, so Dengg weiter.

Sie ortet auch ein weiteres Problem: „Mautflüchtlinge nützen den Weg durch die Stadt, daher muss es an den Einfahrtsstraßen Informationen in internationalen Sprachen geben, damit die Touristen und durchreisende Autofahrer informiert sind, Hinweise im Innsbrucker Stadtblatt nützen da gar nichts“, so die FPÖ-Politikerin abschließend.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.