Skip to main content
08. Oktober 2008

Finanzierung der Berg- und Gletscherwelten Prägraten

SCHRIFTLICHE ANFRAGE des Abgeordneten KO Mag. Gerald Hauser an Landeshauptmann-Stellvertreter Johannes Gschwentner

In Prägraten am Großvenediger ist ein Nächtigungsrückgang zu beklagten. Zur Ankurbelung des Tourismus soll im Venedigerdorf das Projekt Berg- und Gletscherwelten realisiert werden. Bei der Präsentation des Projekts wurden die Kosten auf zwei Millionen Euro geschätzt. Landeshauptmann-Stellvertreter Hannes Gschwentner hat dabei laut Medienberichten das Projekt als positiv eingestuft und „als Nationalparkreferent“ erklärt, man „wird Finanziers finden müssen“.

 

Aus diesem Sachverhalt ergeben sich folgende Fragen:

 

1.    Sind mittlerweite Finanziers gefunden worden? Wenn ja, wieviele und welche Beträge stellen sie zur Verfügung? 

2.    Liegt ein Finanzierungskonzept vor? Wenn ja, wie sieht es aus? Wenn nein, warum nicht?

3.    Wie hoch sind die Gesamtkosten?

4.    Falls die Finanzierung gesichert ist: Wann ist frühestens mit dem Baubeginn zu rechnen, wann frühestens mit der Fertigstellung?

5.    Wird die Osttiroler Investment GmbH in die Finanzierung eingebunden? Wenn ja, in welcher Form? Wenn nein, warum nicht?

 

Innsbruck, am 30.09.2008

HIER GEHTS ZUR ANFRAGEBEANTWORTUNG!

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.