Skip to main content
22. Mai 2017 | www.fpoe-tirol.at, Kitzbühel

Gamper: „Der Biber bleibt am Schwarzsee!“

Die Winkler-ÖVP betoniert ganz Kitzbühel zu. Nun über den Biber zu streiten ist geradezu lächerlich.

„Die Diskussion um den Biber am Schwarzsee ist entbehrlich. Der Schwarzsee ist ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet und der Biber ein streng geschütztes Tier. Wo, wenn nicht hier, hätte er seinen Lebensraum?“ diese Frage stellt sich GR Alexander Gamper angesichts der anhaltenden Debatte um den Biber am Schwarzsee. Gamper unterstützt dabei seinen Kollegen GR Widmoser, der sich auch für den Verbleib des Bibers am Schwarzsee einsetzt.

Für Gamper hat BGM Winkler mehrmals schon deutlich demonstriert, was er von Natuschutz hält. „Am liebsten würde Winkler mit seiner ÖVP-Mehrheit alles trockenlegen, damit sie noch schnell Grund und Boden in Bausch und Bogen verscherbeln können, solange der Hype um Kitzbühel anhält", so der Stadtparteiobmann weiter und fügt hinzu: „Das ist ja nicht das erste Mal, dass die ÖVP in Kitzbühel den Schwarzsee anders gestaltet haben möchte. Jeder kann sich an das Vorhaben von Signe Reisch und Bergbahnmanager Dr. Burger erinnern, die am Schwarzsee die Aquarena errichten wollten. Auch da hat die ÖVP-Winkler-Fraktion kompromisslos alles hingenommen und die Kritiker als Querulanten abgestempelt.“

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.