Skip to main content
07. September 2017

Hauser: „Runter mit der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen, bin für jede Unterstützung dankbar“

Für die Senkung der Mehrwertsteuer auf Nächtigungen von 13 auf 10 Prozent hat sich Maria Chelucci laut Medienberichten ausgesprochen. Sie ist auf der Nationalratswahlliste von Peter Pilz in Tirol die Nummer eins.

Die Republik ersparte sich 52 Milliarden Euro

„Ich bin für jede Unterstützung dankbar“, stellt der freiheitliche Vorsitzende des parlamentarischen Tourismusausschusses, NR Mag. Gerald Hauser, in einer Aussendung fest. Zwischen 2009 und 2015 habe sich der Bund durch die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank 52 Milliarden erspart. Die Staaten hätten massiv profitiert, bei den Bürgern sei wenig angekommen. „Umso unverständlicher ist es, dass die Tourismuswirtschaft von SPÖ und ÖVP derart massiv belastet worden ist, allein heuer sackelt der Staat durch die Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Nächtigungen  250 Millionen ein“, erklärt Nationalrat Hauser.  

Steht Kurz hinter der angekündigten Rücknahme der Steuererhöhung? 

„Daher und um der Tourismuswirtschaft zu helfen runter mit der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen auf zehn Prozent“, fordert Hauser. Die Erhöhung sei erfolgt, obwohl die ÖVP versprochen habe, sie nicht durchzuführen. „ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat angekündigt, er wolle die im Vorjahr eingeführte Erhöhung der Mehrwertsteuer für Nächtigungen von 10 auf 13 Prozent rückgängig machen. Da bleibt es scheinbar bei einer Ankündigung“, befindet Tourismusausschussobmann Hauser. Er werde die Nagelprobe machen und bei der Nationalratssitzung am 20. September einen Antrag auf Rücknahme der Erhöhung der Mehrwertsteuer für Nächtigungen von 10 auf 13 % einbringen. Er sei schon gespannt darauf, ob die ÖVP zustimmen werde.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.