Skip to main content
11. November 2016 | www.fpoe-tirol.at, Kufstein

Schimanek: „Grüne aus Dornröschenschlaf erwacht?“

Die FPÖ-NAbg. und Wörgler Gemeinderätin Carmen Schimanek nimmt die jüngsten Aussagen der Wörgler Grünen zur Hochwasserthematik mit Kopfschütteln zur Kenntnis.

„Nach jahrelangem Schweigen und Untätigkeit haben sich nun auch die Wörgler Grünen in der Causa Hochwasserschutz zu Wort gemeldet. An und für sich ja nichts Verwerfliches und lobenswert, ich hätte mir allerdings schon in der Vergangenheit mehr Unterstützung von den Grünen erwartet. Allerdings haben sie sich in einer Art Tiefschlaf befunden“, so NAbg. GR Carmen Schimanek, die in diesem Zusammenhang den Grünen auch unterstellt, in dieser Angelegenheit bis dato unfähig gewesen zu sein. „Dies beweist nun auch ihre Wortmeldung, die nichts Neues beinhaltet. Im Gegenteil. Darin argumentieren sie mit Plagiaten, gestohlenen Argumenten und versuchen so, sich bei der Bevölkerung als Kämpfer für die Wörgler Hochwasseropfer in Erinnerung zu rufen.“ Schimanek möchte in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hinweisen, dass, die von den Grünen nun artikulierten Forderungen bereits 2014 und in den Folgejahren immer wieder von ihr und Bürgermeisterin Hedi Wechner vorgeschlagen wurden. 

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.