Skip to main content
07. April 2016 | Kufstein

Schimanek: „Landesrätin Dr. Christine Baur soll uns endlich die Wahrheit sagen.“

Standorte der weiteren Traglufthallen immer noch nicht fixiert.

In den Medienberichten der letzten Tage gab es immer wieder Spekulationen über die Standorte der weiteren Traglufthallen zur Asylwerber-Unterbringung. Dabei ließ Soziallandesrätin Dr. Christine Baur verlauten, dass sie zwei dieser Hallen im Bezirk Kufstein aufstellen möchte. Konkrete Pläne dafür gab sie aber noch nicht preis. Für FPÖ-Bezirksobfrau NAbg. GR Carmen Schimanek ist diese Hinhaltetaktik sehr dubios und kontraproduktiv: „Landesrätin Baur schürt zunehmend Unsicherheit in der Bevölkerung. Sie muss uns endlich die Wahrheit sagen. Wenn sie dazu nicht in der Lage ist, soll sie endlich Einsicht haben, dass sie diesem Amt nicht gewachsen ist und zurücktreten. Das bisherige Vorgehen der Landesregierung, die Bevölkerung bei der Errichtung von Massenquartieren immer kurzfristig vor vollendete Tatsachen zu stellen, stößt immer auf Unmut und Unverständnis. Diese Taktik ist sofort abzustellen und man muss auf Transparenz setzen.“ Konkret möchte Schimanek von Baur wissen, wo die Standorte der Traglufthallen geplant sind, mit welchen Zahlen an Einwanderern gerechnet wird und ob man sich seitens des Landes dafür gerüstet sieht.

Verwundert zeigt sich Schimanek außerdem über die Liste Fritz. Diese hat über die Medien die Errichtung der Traglufthallen lautstark kritisiert, da man Massenquartiere für nicht sinnvoll erachtet. „Im Landtag hat die Liste Fritz dem Ankauf der fünf Traglufthallen noch zugestimmt und nun kritisieren sie die Landesregierung, weil diese aufgestellt werden. Das ist ein falsches Spiel und zeugt von der Doppelzüngigkeit dieser Chaostruppe“, so Schimanek.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.