Skip to main content

Schimanek: „Vom Erdboden verschluckt!“

Für Schimanek ist die politische Bilanz der beiden ÖVP-Nationalräte Rauch und Lettenbichler aus dem Bezirk Kufstein in den letzten

„Für mich wird politische Arbeit auch an ihren Taten gemessen. Für die beiden ÖVP Nationalräte Rauch und Lettenbichler aus dem Bezirk Kufstein dürfte dies seit ihrer Wahl vor drei Jahren jedoch nicht oberste Priorität gewesen sein“, ist FPÖ-NAbg. Carmen Schimanek mittlerweile überzeugt und muss jenen Kritikern Recht geben, die behauptet haben, dass diese ihre vollmundigen Wahlversprechen bereits einen Tag nach ihrer Wahl vergessen und ihre Arbeit für den Bezirk eingestellt haben.

„Als mahnendes Beispiel dafür steht der Kampf für die Vignettenbefreiung bis Kufstein Süd. Große Worte waren da einst von Rauch zu hören. Unermüdlich wollte er sich damals für diese einsetzen, doch ein Antrag meinerseits für eine Vignettenbefreiung scheiterte letztendlich am Klubzwang. Und so stimmte auch Rauch gegen meinen Antrag. Nicht anders verhielt es sich dann mit seinem Parteifreund Lettenbichler. Noch vor drei Jahren brachte dieser eine von ihm vor den Wahlen höchstpersönlich lancierte Petition für eine Vignettenbefreiung im Nationalrat ein, um diese dann ebenfalls auf dem Altar des Klubzwangs zu opfern. Für mich ist das ein beispielloser, wissentlicher Betrug am Wähler, der seinesgleichen sucht,“ so Schimanek, die weiter meint: „Abgesehen davon hat man in den letzten drei Jahren weder von Rauch noch von Lettenbichler im Bezirk etwas gehört, das beinhaltet auch Initiativen, die den Bezirk Kufstein betreffen. Und so entsteht der Eindruck, dass für beide, Rauch wie Lettenbichler, nur ihre Wiederwahl wichtig war, nicht allerdings die Sorgen und Nöte jener Menschen, die ihnen ihre Stimme gegeben haben.“

Für Schimanek ist klar: „Von den beiden ÖVP-Nationalratsabgeordneten Rauch und Lettenbichler wird man auch bis zu den nächsten Wahlen im Bezirk nicht viel hören. Dann allerdings erwarte ich mit Spannung, wie sie ihre Untätigkeit den Wählern erklären. Fehlende Leistungsbilanz inklusive.“

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.