Skip to main content
13. Dezember 2016 | www.fpoe-tirol.at, Kufstein

Schimanek: „Zusätzliche Railjet-Halte in Wörgl sind äußerst erfreulich!“

Railjet hält nun stündlich in Wörgl.

Mit dem neuen Fahrplan der ÖBB machen die Railjet Züge nun stündlich in Wörgl Halt. Besonders erfreut zeigt sich darüber FPÖ-NAbg. Carmen Schimanek, welche sich schon seit Jahren für den Ausbau des Angebots an Schnellzügen für die Stadt einsetzt: „Wörgl ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Tirol und die zusätzlichen Railjets sind nur eine logische Konsequenz der Entwicklungen, die Wörgl in den letzten Jahren gemacht hat. Auch ein Ausbau der Giselabahn nach Kitzbühel ist mir ein wichtiges Anliegen, welches noch umgesetzt werden muss.“

Initiativen dazu gab es bereits in der Vergangenheit. So hat Schimanek in den Jahren 2009 und 2013 bereits Petitionen für mehr Railjets in Wörgl eingereicht. Auch einen Entschließungsantrag von ihr gab es im Jahr 2012, der allerdings von SPÖ und ÖVP abgelehnt wurde. „Es ist schon erfreulich, dass sich die Hartnäckichkeit, wenn auch nach vielen Jahren, letztendlich doch auszahlt. Ich glaube schon, dass meine Initiativen einen Anstoß für die Debatten gegeben haben und einen Nachdenkprozess bei den ÖBB in Gang gesetzt haben, der letztendlich in dieser Lösung endete“, freut sich Schimanek über die Entscheidung der ÖBB alle Railjetzüge in Wörgl halten zu lassen. 

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.