Skip to main content
19. Oktober 2016 | www.fpoe-tirol.at, Reutte

Walch: „Außerferner Hetzplattform der Grünen wird juristische Folgen nach sich ziehen!“

Neben erfundenen Personen, wie einem angeblichen Norbert Stolzauf findet man auch andere rechtlich bedenkliche Inhalte - der amtierende Nationalratspräsident wird unter anderem mit dem schlimmsten Nazischergen in der Geschichte Tirols verglichen.

„Die Initiative ‚Außerfern für Van der Bellen‘ ist eine niveaulose und hetzerische Anti-Hofer-Plattform, auf der sich einige zumindest rechtlich fragwürdige Kommentare finden“, so FPÖ-Bezirksparteiobmann Fabian Walch. Besonders der Eintrag vom Zimmereiunternehmer Manfred Saurer wird nun wohl strafrechtliche Folgen nach sich ziehen. „Saurer vergleicht den demokratisch gewählten 3. Nationalratspräsidenten Ing. Norbert Hofer mit dem schlimmsten Nazischergen in der Tiroler Geschichte, nämlich Gauleiter Hofer. Dieser Vergleich ist eine Verharmlosung des NS-Verbrecherstaates und wird juristische Folgen nach sich ziehen“, so Walch.

„Darüber hinaus haben sich unter die ‚Unterstützer‘ wohl auch fiktive Personen geschmuggelt, wie zum Beispiel ein nicht existenter Tischler aus Reutte namens Norbert Stolzauf (Stolz auf Norbert?), der nach eingehender Recherche niemandem im Bezirk bekannt ist“, erklärt Walch, der angesichts der nicht vorhandenen Überprüfung sowie der Eintragungsmodalitäten auch Zweifel hegt, ob all die angegebenen Unterstützer selbst überhaupt von ihrer Unterstützung wissen.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.