Skip to main content

Abwerzger: „Hackeln statt Packeln!“

FPÖ erneuert ihre Forderung nach einem Teuerungs-Sonderlandtag

FP-Landesparteiobmann KO Mag. Markus Abwerzger hat genug von der schwarz-roten Scharade: „Wir wissen alle, dass die schwarz-rote Verliererkoalition längst paktiert ist. Die schwarz-roten Sideletter existieren ohnehin schon seit Monaten. Anstatt die Bevölkerung nun länger mit diesem taktiererischen Possenspiel für dumm zu verkaufen, sollte man jetzt vom Schauspiel- in den Arbeitsmodus schalten.“

„Den Tirolern ist völlig egal, ob die SPÖ nun zwei oder drei Landesräte stellt. Die Tiroler wollen Lösungen und Hilfe, weil ihnen die finanzielle Luft zum Atmen genommen wird. Wenn schon SPÖ und ÖVP nicht in die Gänge kommen, helfen wir aus. Wir erneuern unsere Forderung nach einem Teuerungs-Sonderlandtag, der nachhaltige Entlastungen für die Bürger bringen muss“, fordert Abwerzger, der abermals auf das freiheitliche 21-Punkte-Antiteuerungsprogramm verweist.

„Es braucht unbedingt einen Preisdeckel auf Strom, Sprit, Heizmaterialien sowie Grundnahrungsmittel, damit das alltägliche Leben leistbar bleibt“, so Abwerzger, der abschließend nochmals die TIWAG ins Spiel bringt: „Die TIWAG muss endlich in die Pflicht genommen werden und die Teuerungsgewinne noch dieses Jahr an die Tiroler ausschütten, so wie das in Vorarlberg gemacht wird. Abgesehen davon warte ich immer noch auf die Antworten von Aufsichtsratsvorsitzenden Mattle was die Spekulationsgeschäfte betrifft. Was verschweigt man uns?“

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.