Skip to main content
30. Juni 2018

Abwerzger: „KEIN generelles Tempo 80 - im Sinne der Verkehrssicherheit müssen aber aktiv Gefahrenquellen entschärft werden!“

FPÖ-Landesparteiobmann kündigt diesbezüglichen Prüfantrag im Tiroler Landtag an.

Die andauernde Diskussion um ein generelles Tempo-80-Limit im Freiland nimmt  FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger zum Anlass darauf zu verweisen, dass sicherlich gewisser Handlungsbedarf besteht: „Eine Evaluierung in Tirol halte ich für sinnvoll. Es gibt viele Bundesstraßen, bei denen man ohne Gefahr eben nicht 100 km/h fahren kann. Das sollte - wie das Höchstgericht damals entschieden hat - einzeln geprüft werden. Eine derartige Prüfung wird von uns jederzeit befürwortet“, erläutert Mag. Abwerzger. „Wichtig ist, dass im Sinne der Verkehrssicherheit aktiv Gefahrenquellen entschärft werden.“ Diesbezüglich kündigt er einen Prüfantrag im Oktoberlandtag an, wonach die Landesstraßen auf etwaige Gefährdungsquellen geprüft werden, und dort das Tempo-Limit dann auf 80 km/h reduziert wird.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.