Skip to main content
04. Juli 2018

Achhorner: „Beim gemeinsamen Kampf gegen den Transit sind unnötige Zwischenrufe von Politdinosauriern nicht förderlich!“

FPÖ-Verkehrssprecherin kritisiert jüngste Aussagen von Fritz Gurgiser massiv.

„Unqualifiziert und unnötig“, sind für FPÖ-Verkehrssprecherin im Tiroler Landtag Evelyn Achhorner die kolportierten Aussagen von Fritz Gurgiser, der Bundesminister Ing. Norbert Hofer „als Schutzpatron der Oststaaten-Transitflotte“ bezeichnet hat. „Derartige Aussagen sind im gemeinsamen Kampf gegen den Transit sicherlich nicht dienlich“, so Achhorner in einem Statement. Sie verweist darauf, dass gerade Minister Hofer, wie kein Vorgänger von ihm, die Tiroler Position unterstützt und die Nöte der leidgeprüften Bevölkerung versteht. „Wenn ein Polit-Dinosaurier wie Gurgiser derartige unnötige Aussagen tätigt, dann steckt wohl ein Kalkül dahinter, um wohl davon abzulenken, dass die schwarzgrüne Landesregierung seit Jahren in der Transitfrage kapituliert hat, bzw. nicht einmal in der Lage war ein taugliches sektorales Fahrverbot zu erlassen“, führt die freiheitliche Politikerin aus.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.