Skip to main content

Achhorner: „Ich fordere die Landesregierung auf, die zuständigen Institute im Land mit den notwendigen Studien zu beauftragen."

Achhorner: „Ich fordere die Landesregierung auf, die zuständigen Institute im Land mit den notwendigen Studien zu beauftragen."

„Die Forderung von Frau Dr. Margarethe Hochleitner nach mehr frauengerechter Medizin kann ich vollinhaltlich unterstützen“, so die FPÖ-Frauensprecherin im Tiroler Landtag DI Evelyn Achhorner in einer ersten Stellungnahme.

Viele Medikamente und Krankheitsverläufe in Bezug auf Frauen sind nach wie vor wenig untersucht. Besonders die jetzige breite Durchimpfung der Bevölkerung, damit sehr vieler Frauen in allen Altersgruppen, ist mit den vorkommenden Nebenwirkungen schon sehr bedenklich.


„Ich sehe Frauen mit anderen physiologischen Voraussetzungen als Männer, als in ihrem Gesundheitszustand und ihrer gesundheitlichen Entwicklung auch hinsichtlich einer Schwangerschaft als vulnerable und gefährdete Bevölkerungsgruppe,“ so die FPÖ-Politikerin.


„Es muss dringend die Studienlage hinsichtlich der Auswirkungen der Covid Impfungen auf Frauen untersucht werden“, hält DI Achhorner fest und fordert abschließend: „Ich fordere die Landesregierung auf, die zuständigen Institute im Land mit den notwendigen Studien zu beauftragen."

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.