Skip to main content
11. September 2018

Achhorner: „In Tirol wird zu viel Geld in universitäre Studienlehrgänge anstatt in die Lehre gesteckt!“

Wohnungsmisere verschärft sich durch Erhöhung des Studienangebotes in Innsbruck.

„Der Neubau des MCI kostet viel Geld, inkl. aller Sonderwünsche der Stadt Innsbruck und des MCI selbst“, führt FPÖ-Landtagsabgeordnete Evelyn Achhorner ins Treffen. Sie verweist darauf, dass dadurch in Zeiten des akuten Wohnungsmangels noch mehr Studenten angezogen werden. „Diese haben in den letzten Jahren den Wohnungsmarkt in Innsbruck gehörig ins Wanken gebracht. In Tirol werden trotz des Facharbeitermangels mehr Ressourcen in Bachelor Studien gesteckt als in Lehrausbildung“, erläutert Achhorner.

Das Bekenntnis zur Lehre sei in Tirol zwar vorhanden, „aber die Praxis sieht anders aus“. Sie konkretisiert: „Auch Lehrlinge würden sich über einen neuen Campus für Theorie und Praxis freuen. Das sind alles Faktoren, die die Lehre attraktiv machen würden, denn im Gegensatz zu einem Hochschulstudium hat die Lehrausbildung ungerechterweise ein Imageproblem, wobei der Arbeitsmarkt für Personen mit Lehrabschluss heutzutage attraktiver ist.“

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.