Skip to main content
05. Februar 2019 | Innsbruck

Federspiel: „Unser Dank gilt den geduldigen Fahrerinnen und Fahrer der Innsbrucker Verkehrsbetriebe, die trotz Chaos ihren Dienst versehen.“

Für FPÖ-Stadtparteiobmann verweist auf Rücktrittforderungen der FPÖ gegenüber IVB-GF Baltes und grüner Verkehrsstadträtin Schwarzl.

„Unser großer Dank gilt den geduldigen Fahrerinnen und Fahrern der Innsbrucker Verkehrsbetriebe, die trotz Chaos ihren Dienst versehen“, so äußert sich Stadtparteiobmann
Stadtrat Rudi Federspiel zum seit Tagen anhaltenden Verkehrschaos aufgrund der neuen Trassenführung der sogenannten Regionalbahn, der widerholt die Verantwortlichen in der Regierung und bei den Verkehrsbetreiben der Stadt, daran erinnert, sich der Verantwortung zu stellen: „Die unqualifizierte grüne Verkehrsstadträtin Uschi Schwarzl sowie IVB-GF Martin Baltes müssen endlich ihren Hut nehmen“, fordert Federspiel, der darauf verweist das die Mitarbeiter der IVB ihr Bestes geben und tun: „Sie müssen mit den verärgerten Kunden reden, sie werden ungerechtfertigt Opfer von Anfeindungen, denn das für das Chaos ist die
Führung verantwortlich.“ Federspiel verweist wiederholt darauf, dass das untragbare Chaos vor allem eine grüne Handschrift trägt. „Seit die Grünen für das Verkehrsressort zuständig sind, geht in Innsbruck verkehrstechnisch gar nichts mehr.“

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.