Skip to main content
08. März 2018

FPÖ-Mölzer: Umfassende Reform der Neuen Mittelschule dringend notwendig

Wien (OTS) - „Sehr zu begrüßen sind die Pläne des Bildungsministers, die Neue Mittelschule einer umfassenden Reform zu unterziehen“, hielt der freiheitliche Bildungssprecher Wendelin Mölzer heute fest. Und Mölzer weiter: „Wie im Regierungsprogramm auf freiheitliche Initiative hin vereinbart, stellt diese Reparatur der sozialistischen Totgeburt NMS eine zukunftsweisende Maßnahme dar, um die Zukunft unserer Kinder zu sichern.“

Dabei seien laut Mölzer für diese Erkenntnis nicht nur die massive Kritik des Rechnungshofes oder etwa der große Wunsch aus der Praxis nach größeren „Sanierungsmaßnahmen“ ausschlaggebend, sondern auch die erschreckenden Zahlen im Zusammenhang mit jenen Kindern, die nach Abschluss der Pflichtschulzeit nicht sinnerfassend lesen könnten und über mangelnde Kenntnisse etwa in Mathematik verfügten.

„Wesentlich wird dabei — wie im Regierungsprogramm wörtlich festgehalten — die flexible Umsetzung der inneren Differenzierung sein, sprich die Abkehr vom Teamteaching, aber auch die Ermöglichung der Rückkehr zu Leistungs- und Fördergruppen“, so Mölzer.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.