Skip to main content
16. Mai 2019

FPÖ-Neubauer: „FPÖ in der Regierung wirkt auch für Pensionisten“

Wien (OTS) - „Mit der heute vorgestellten Erhöhung der Mindestpension für Menschen mit langer Versicherungsdauer setzt diese Bundesregierung einen weiteren Meilenstein für das Ziel ‚Leistung muss sich wieder lohnen‘“, zeigte sich heute der freiheitliche Seniorensprecher NAbg. Werner Neubauer glücklich über die Pläne der Bundesregierung.

„Seit zehn Jahren habe ich mich dafür eingesetzt, wurde dafür von damaligen SPÖ-Sozialministern oft gerügt und belächelt. So freut es mich heute umso mehr, dass wir unter FPÖ-Regierungsbeteiligung endlich eine Mindestpension von 1.200 Euro netto bei vierzig Beitragsjahren umsetzen können. Zugleich erhalten auch jene Personen mit dreißig Beitragsjahren nunmehr 1.025 Euro netto, also ebenfalls ein Plus“, erklärte Neubauer.

„Darüber hinaus werden die Pensionisten nochmals von der Steuerreform ab 2020 profitieren und zwar zum einen durch die Senkung der Sozialversicherungsbeiträge (2020) und sofern sie lohnsteuerpflichtig sind, durch die Herabsetzung der einzelnen Lohnsteuertarife (ab 2021). Trotz alldem wird es im nächsten Jahr einen Budgetüberschuss geben und wir starten mit dem Abbau des Schuldenbergs, den uns die rot-schwarze Regierung samt Scherbenhaufen hinterlassen hat“, so Neubauer.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.