Skip to main content
03. Juli 2019 | Kitzbühel

Gamper: „Fragwürdige ÖVP-Politshow beim Trachtenvereins-Jubiläum in Kitzbühel.“

Ex-Ministerin ohne Mandat trat als Repräsentantin des Landes Tirol auf.

„Fragwürdig“, war für FPÖ-LAbg. GR Alexander Gamper der Auftritt der ehemaligen ÖVP-Ministerin Dr. Margarete Schramböck beim Jubiläum des 1. Tiroler Trachtenvereins Landsturmgruppe 1809 in Kitzbühel am vergangenen Wochenende. „Fakt ist, dass in Tirol die Landesregierung bei derartigen Veranstaltungen einen offiziellen Vertreter des Landes Tirol entsendet, seien es Mitglieder der Regierung, des Landtages, Bundes- und Nationalrates oder hohe Beamte des Landes“, listet Gamper auf, der die Frage anfügt: „Meines Wissens hat aber Dr. Schramböck weder ein Mandat, noch ist sie Regierungsmitglied, noch hohe Beamtin des Landes Tirol, sie ist nur Kandidatin für die kommenden Nationalratswahlen der ÖVP, daher finde ich diesen Auftritt mehr als misslungen, denn ein Trachtenfest als Bühne für eine schwarze Politshow für ÖVP-Kandidaten zu missbrauchen, sorgte für Kritik bei zahlreichen Teilnehmern dieser Festveranstaltung“, merkt der FPÖ-Politiker an, der zugleich hinzufügt: „Das hat die ÖVP eigentlich nicht notwendig.“

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.