Skip to main content
09. August 2019 | Lienz

Hauser & Haslwanter: „Problematiken bzgl. ärztlicher und notärztlicher Versorgung werden wir gemeinsam mit den Betroffenen mit dem neuen Obmann der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) erörtern.“

FPÖ wird sich mit dem neuen Obmann Matthias Krenn hinsichtlich Versorgung in Verbindung setzen.

Die Problematik der ärztlichen und notärztlichen Versorgung in einigen Talschaften Osttirols müssen für die FPÖ rasch gelöst werden: „Die Bevölkerung hat ein Anrecht auf eine funktionierende Patientenversorgung, daher ist Gesundheitslandesrat DI Dr. Bernhard Tilg in dieser Frage massiv gefordert“, hält FPÖ-Gesundheitssprecher im Tiroler Landtag LAbg. Patrick Haslwanter in einem Statement fest. Er verweist darauf, dass die medizinische Versorgung im Villgratental und Defereggental losgelöst vom Iseltal betrachtet werden muss. Der Osttiroler Nationalrat Mag. Gerald Hauser verweist darauf, dass sämtliche Problematiken mit der Gesundheitskasse erörtert werden müssen. „Ich werde mit dem neuen Obmann der neu gegründeten Österreichischen Gesundheitskasse Matthias Krenn Kontakt aufnehmen und werde ihn zu einem allfälligen Vermittlungsgespräch einladen, damit allfällige Problematiken aus dem Weg geräumt werden können“, kündigt Mag. Hauser an, der wie Haslwanter auf ein funktionierendes Ärztesystem pocht.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.