Skip to main content
25. August 2021 | Innsbruck, FPÖ, Innenpolitik

Lassenberger: „Am Ende geht es wahrscheinlich Bürgermeister Willi wieder darum, grüne Günstlinge unterzubringen, und einen massiven Scherbenhaufen zu hinterlassen.“

Innsbrucker FPÖ-Vizebürgermeister nimmt zum Abgang des Geschäftsführers des Innsbrucker Stadtmarketings Stellung.

„Dem scheidenden Geschäftsführer des Innsbrucker Stadtmarketing, Bernhard Vettorazzi, gebührt Dank und Anerkennung für die Leistungen, die er für diese Stadt erbracht hat“, ist sich Innsbrucks FPÖ-Vizebürgermeister, Markus Lassenberger, sicher.


Erfolgreiche Personen wie Vettorazzi überfallsartig „abzumontieren“ sei der Weg den der grüne Bürgermeister Georg Willi mit seiner Personalpolitik gerne beschreite. „Hier hat er augenscheinlich Schützenhilfe vom TVB erhalten, denn ohne den Tourismusverband hat ja die Stadt als Gesellschafter nicht die Mehrheit in der Gesellschafterversammlung. Am Ende geht es wahrscheinlich wieder darum, grüne Günstlinge unterzubringen, und einen massiven Scherbenhaufen zu hinterlassen“, fürchtet Lassenberger, der wiederholt anfügt: „Der grüne Bürgermeister verursacht mehr Probleme, als er löst.“

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.