Skip to main content

Mag. Abwerzger: „Anstatt die ganzen ÖVP Schweinereien schonungslos aufzudecken, will Tirols SPÖ-Chef diese nun zudecken.“

Für die Tiroler FPÖ ist Dr. Dornauer der neue Oberministrant der Tiroler Skandalschwarzen.

FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger zeigt sich schockiert über den Tiroler SPÖ-Chef Dr. Georg Dornauer, der sich medial nun gegen den ÖVP-Untersuchungsausschuss im Parlament stellt, und sogar seine Parteigenossen im Nationalrat damit brüskiert. „Dr. Dornauers Haltung kommt einer Selbstaufgabe der Tiroler SPÖ gleich. Anstatt die ganzen ÖVP Schweinereien schonungslos aufzudecken, will er diese nun zudecken“, erörtert Mag. Abwerzger in einer Aussendung. Für ihn ist der derzeitige Untersuchungsausschuss im Parlament extrem wichtig. „Die gesamten Förderungen im Zuge der Corona-Pandemie müssen lückenlos durchleuchtet werden, die Tiroler ÖVP mit ihren Vorfeldern wie Landjugend und Seniorenbund hat diese Fördertöpfe ja angezapft, wie die bisherigen Fakten klar belegen“, konkretisiert der Tiroler FPÖ-Obmann, der das Vorgehen der Tiroler ÖVP und seinen Vorfeldern als „schamlos,“ bezeichnet.

„Dr. Dornauer ist der neue Oberministrant der Tiroler Skandalschwarzen, anstatt sich für die Arbeiterinnen und Arbeiter und die sozial Schwachen einzusetzen, macht der Tiroler SPÖ-Chef nun den ÖVP-Bonzen und dem schwarzen System in Tirol den sprichwörtlichen ‚Hebstecken‘“, bemerkt Mag. Abwerzger weiters, der Dr. Dornauer auffordert, noch vor den Wahlen seinen verfassten Sideletter mit Neo-ÖVP-Obmann LR Anton Mattle offenzulegen. „Die Tirolerinnen und Tiroler haben ein Recht darauf, frühzeitig zu wissen, welch Unbill und Schrecken ihnen nach den Landtagswahlen drohen.“

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.