Skip to main content
08. Jänner 2023 | Kufstein, FPÖ, Verkehr

Ranzmaier: „Abfahrtskontrollen bei Kufstein quasi wirkungslos – es braucht endlich Lösungen!“

FPÖ fordert erneut Verkehrsgipfel, um den augenscheinlich wirkungslosen Notmaßnahmen mittel- bis langfristig echte Lösungen folgen zu lassen

„Am vergangenen Wochenende hat der Urlauberwechsel der Stadt Kufstein wieder ein veritables Stauchaos beschert und das trotz der von Land & Stadt koordinierten Notwehrmaßnahmen, die augenscheinlich einmal mehr keinerlei Wirkung zeigten“, kommentiert der Kufsteiner FPÖ-Stadtparteiobmann Christofer Ranzmaier die Situation. „Ich selbst wurde am Samstag Augenzeuge davon, wie direkt vor mir drei Autos hintereinander mit deutschem Kennzeichen die Kontrolle bei der Autobahnabfahrt Kufstein Süd passiert haben und ohne Zwischenstopp in Richtung Kiefersfelden unsere Stadt wieder verlassen haben. Genau für derartige Fälle wurden diese Kontrollen doch eingerichtet“, wundert sich Ranzmaier. „Was derartige Kontrollen also bringen sollen, außer dass sie noch mehr Chaos und verschwendetes Steuergeld sorgen, kann ich mir langsam selbst nicht mehr erklären“, so Ranzmaier, der sich die Frage nach einem tatsächlichem Konzept hinter den Kontrollen & dem Zeitplan dafür stellt. „All das gehört transparent veröffentlicht, dass jeder Bürger nachvollziehbar kontrollieren kann, was da vor sich geht.“

„Traurig erscheint mir auch die Tatsache, dass sich sowohl das Land als auch die Gemeinde mit diesen untauglichen Notwehrmaßnahmen zufrieden geben, anstatt endlich an wirkungsvollen Lösungen – wie einer echten Umfahrung abseits der Autobahn zu arbeiten – zu arbeiten“, erklärt der Freiheitliche. „Stattdessen sorgt die violett-grüne Stadtkoalition mit ihren Plänen für eine autofreie Innenstadt und den 30er-Plänen zusätzlich dafür, dass der durch den Ausweichverkehr längst über Gebühr belastete Stadtteil Zell nun zur einzig richtigen Durchzugsachse durch die Festungsstadt für jeglichen Ausweichverkehr zum Abschuss freigegeben wird. Die Lebensqualität und die Gesundheit der Zeller Bevölkerung bleiben bei diesen Überlegungen leider auf der Strecke“, kommentiert Ranzmaier die städtischen Verkehrspläne kopfschüttelnd.

„Wir fordern in der kommenden Gemeinderatssitzung zu diesen Plänen umfangreiche Aufklärung zu den Folgen auf den Durchzugsverkehr und darüber hinaus einen Verkehrsgipfel mit allen Beteiligten (Bund, Land, Gemeinde, Asfinag, etc.) um gemeinsam endlich eine Lösung für die unbefriedigende Situation mit der Autobahn als einzig echte Umfahrung für die Stadt zu finden. Und wenn man die zuständigen Herrschaften dafür im Kultur Quartier einsperren muss, bis endlich weißer Rauch aufgeht, soll mir das auch recht sein“, so Ranzmaier, der die Politik & die zuständigen Behörden dringend am Zug sieht, die ausweichverkehrsgeplagte Bevölkerung in Kufstein endlich auch nachhaltig zu entlasten.

© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.