Skip to main content

Ranzmaier: „Flagge der Brüsseler Krisenversager hat auf der Festung nichts verloren!“

FPÖ kritisiert Projektion der EU-Flagge auf die Festungsmauern und wirft dem Tourismusverband mangelnde politische Sensibilität vor.

„Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Und nichts anderes war leider die gestrige TVB-Aktion, am Abend die Kufsteiner Festung ausgerechnet mit der EU-Flagge zu beleuchten. Bevor man mit einer derartigen Fehlinterpretation der Matterhorn-Beleuchtung im Schweizer Zermatt die Volksseele zum Kochen bringt, hätte man lieber nichts gemacht“, erklärt der Kufsteiner FPÖ-Stadtparteiobmann LAbg. Christofer Ranzmaier.

„Das Schauspiel am Abend war durchaus eindrucksvoll, es trug jedoch - gerade in der aktuellen Situation - definitiv die falschen Farben“, so der Freiheitliche, bei dem sich noch am Abend zahlreiche erboste Bürger beschwert haben. „Gerade angesichts der aktuell in der Krise nicht wirklich vorhandenen Leistung der Europäischen Union, die die Hilfeleistungen lieber China und Russland überlässt, während man selbst von den finanziell angeschlagenen Mitgliedsstaaten noch immer mehr Geld fürs EU-Budget fordert, ist es absolut unverständlich, dass man mit einer derartigen Aktion den Brüsseler Eurokraten huldigt. Die EU-Bürokraten haben nämlich nun komplett ohne Mühe und Widerstand geschafft - wofür sich die Bayern 1703 noch etwas mehr anstrengen mussten - sie haben die Festung völlig kampflos erobert“, so Ranzmaier konsterniert, der das fehlende politische Fingerspitzengefühl der Organisatoren vom Tourismusverband kritisiert.

„Haben wir jemals die Festung in den Farben des Landes Tirol oder der Republik Österreich dekoriert gesehen? Nein, derweil wäre es wirklich höchste Zeit auch einmal mit einer derartigen Projektion auch all jenen einmal symbolisch zu danken und Solidarität auszusprechen, denen wir am Ende des Tages das Meistern dieser Krise wirklich zu verdanken haben. Das sind jedoch nicht die Eurokraten in Brüssel, sondern die Kufsteinerinnen und Kufsteiner, die Tirolerinnen und Tiroler sowie die Österreicherinnen und Österreicher“, so Ranzmaier, der sich künftig zum Landesfeiertag eine Tirol-Flagge sowie am Nationalfeiertag eine Österreich-Fahne an der Festungsfassade erwartet.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.