Skip to main content
04. Juli 2019 | Kufstein

Ranzmaier: „FPÖ bringt Tiroler Maßnahmen gegen Ausweichverkehr im Bezirk Kufstein in den Landtag!“

Auf FPÖ-Initiative hin werden Landes-Maßnahmen gegen den Ausweichverkehr im Bezirk Kufstein im Landtag debattiert und beschlossen, vor allem steht der Winterverkehr im Fokus.

Erfreut über den im Zuge der heutigen Landtagssitzung anstehenden Beschluss des Tiroler Landtags zum FPÖ-Dringlichkeitsantrag „Fahrverbote zum Stopp des Ausweichverkehrs auch im Bezirk Kufstein“ zeigt sich der Kufsteiner FPÖ-Landtagsabgeordnete Christofer Ranzmaier: „Neben den ins Auge gefassten Maßnahmen im Sommer, freut es uns besonders, dass wir darüber hinaus in einem gemeinsamen Abänderungsantrag mit ÖVP und Grünen auch ein Nachdenken über derartige Maßnahmen in den Wintermonaten anstoßen konnten. Wir hoffen darauf, dass die Maßnahmen den gewünschten Erfolg bringen und die Bevölkerung in der Region durchaus auch spürbar entlasten“, so Ranzmaier. „Die konkrete Ausgestaltung und den Erfolg der Maßnahmen der Landesregierung werden wir uns jedoch genau ansehen und bei Bedarf auch noch kritisch hinterfragen“, so der Freiheitliche, der in diesem Zuge auch einen Lokalaugenschein fürs Wochenende ankündigt.

„Darüber hinaus ist im schlussendlich zur Abstimmung stehenden Mehr-Parteien-Schulterschluss auch eine weitere Aufforderung in Richtung Bundesregierung integriert, die zur Lösung der Mautflucht-Problematik aufgefordert wird“, erklärt der FPÖ-Politiker, der diesen Antrag als entsprechenden Tiroler Rückenwind für die auf Bundesebene erst diese Woche beschlossene Initiative sieht und hofft, dass die Problematik nun endlich auch einer - wie auch immer gearteten - Lösung zugeführt werden kann.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.