Skip to main content
12. Mai 2020 | Landtag, Kufstein, FPÖ, Bildung, Unterricht

Ranzmaier: „Schluss mit völlig unsachlich verordneter schwarz-grünen Maskerade an Schulen!“

FPÖ fordert Rückkehr zur normalen Normalität an Schulen.

„Die ‚neue Normalität‘, die uns die schwarz-grünen Regierungen in Land und Bund verordnen, gleicht immer mehr einer Realsatire“, führt FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Christofer Ranzmaier aus, der die Regierungspolitiker auffordert, damit aufzuhören, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen: „Vor dem Schulgelände bzw. auf dem Schulweg abseits der Öffis ist das Virus offenbar absolut ungefährlich, in überfüllten Öffis ist es weniger gefährlich als in weniger frequentierten Bussen, im Unterricht selbst ist es wieder ganz ungefährlich, aber am Pausenhof droht es dann plötzlich hinterhältig zuzuschlagen. Das ist das Bild, das die Bundesregierung mit ihrer völlig unsachlich verordneten Maskerade vermittelt. Damit muss endlich Schluss sein“, fordert der Freiheitliche.

„Wenn nun selbst namhafte Tiroler Gesundheitsexperten diese schwarz-grüne Maskerade in Frage stellen und es in Expertenkreisen sowieso schon kontroversiell diskutiert wird, ob diese Masken überhaupt einen positiven oder gar negativen Effekt haben, dann ist es höchste Zeit, gerade auch bei den Kindern und Jugendlichen dieses Theater umgehend zu beenden, denn gerade ihnen hat man in dieser Krise in den vergangenen Wochen doch schon so viel genommen“, erklärt Ranzmaier.

„Und wenn Palfrader in dieser Frage ernsthaft völlig unkritisch auf die Vorgaben der Behörden verweist, dann sei ihr ins Stammbuch geschrieben, dass die Vorgaben der Behörden in der Causa Ischgl noch dem ein oder anderen ihrer Kollegen in der Landesregierung auf den Kopf fallen werden. Vielleicht sollte auch sie an derartige Vorgaben künftig etwas kritischere Maßstäbe anlegen“, so Ranzmaier abschließend.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.