Skip to main content
05. März 2019

Ranzmaier: „Was lange währt wird endlich gut!“

FPÖ freut sich über Einführung des Ethik-Unterrichts durch die türkis-blaue Bundesregierung und verweist auf diesbezüglichen Antrag im Tiroler Landtag.

Erfreut über die Ankündigung der türkis-blauen Bundesregierung, ab 2020 verpflichtenden Ethik-Unterricht einzuführen, zeigt sich FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Christofer Ranzmaier: „Eine langjährige freiheitliche Forderung wird damit endlich zur Umsetzung gebracht. Vor allem die schulische Werterziehung ist ein bedeutender Faktor für eine breite Persönlichkeitsbildung unserer Jugend. Deshalb beurteile ich es als äußerst positiv, dass künftig auch jene Schüler, die sich vom konfessionellen Religionsunterricht abgemeldet haben, diese sonst im Religionsunterricht vorgenommenen Auseinandersetzung mit ethischen Fragen, nun im Rahmen des Ethik-Unterrichts erleben. Die Vermittlung der Leitlinien unserer abendländischen Gesellschafts- und Werteordnung muss dabei oberste Priorität haben. In diesem Sinne ist der Ethikunterricht auch ein wichtiger Beitrag zur Integration“, erklärt Ranzmaier, der gleichzeitig auf diesbezüglichen FPÖ-Antrag im Tiroler Landtag verweist.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.