Skip to main content

Abwerzger: „Das Impfdesaster in Osttirol hat alleine die schwarz-grüne Landesregierung zu verantworten.“

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann hält fest, dass die Bevölkerung seit 22 Monaten unter dem Dilettantismus der Regierung in Bezug auf ein geordnetes Pandemiemanagement zu leiden haben.

„Impfzwang ja, aber freiwillige Impfung nicht“, so kommentiert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Abwerzger nun die aktuellen Entwicklungen in Osttirol, da in diesem Bezirk bis 7. Jänner keine Impftermine mehr angeboten werden: „Das Pandemiemanagement der Regierungen auf Bundes- und Landesebene ist eine Katastrophe, denn gerade über die Feiertage würden sich wohl Personen lieber impfen lassen, da sie Zeit haben“, konkretisiert Mag. Abwerzger.

Für den Tiroler FPÖ-Chef steht auch fest, dass für dieses Impfdesaster in Osttirol weder FPÖ-Bundesparteiobmann KO Herbert Kickl noch die FPÖ eine Verantwortung tragen: „Schuld allein ist die schwarz-grüne Tiroler Landesregierung, die von Anfang an puren Dilettantismus an den Tag gelegt hat, seit 22 Monaten muss die Bevölkerung darunter leiden, es reicht nun wirklich“, stellt Mag. Abwerzger fest.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.