Skip to main content

Abwerzger: „Die Grünen sind seit sieben Jahren nun in der Regierung und haben keinerlei Handschrift hinterlassen.“

Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann steht fest, das Einzige, was die Grünen geschafft haben, ist das Faktum, dass durch das andauernde Tirol-Bashing und das Tourismus-Bashing die Marke Tirol international an Renommee massiv verloren hat.

„Die Grünen sind zum siebenten ÖVP-Bund mutiert, denn faktisch haben wir derzeit sowohl im Bund, als auch im Land Tirol eine ÖVP/Türkise Alleinregierung mit Duldung der Grünen“, so kommentiert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger das heutige Interview der grünen LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe in der Tiroler Tageszeitung. „Diese Anbiederung an die ÖVP auf Bundes- und Landesebene führt aber dazu, dass immer mehr Sympathisanten und Wähler sich von der grünen Führung distanzieren“, erläutert Mag. Abwerzger, der darauf verweist, dass sogar der vierköpfige grüne Klub im Tiroler Landtag beinahe in fünf Lager aufgespalten ist. „Wenn ein Abgeordneter wie Mag. Michael Mingler in Sozialen Medien offen zum Widerstand gegen die ÖVP aufruft, dann sollte es Mag. Felipe zu denken geben.“

Der FPÖ-Landesparteiobmann ortet absolut null Handschrift der Grünen in den vergangenen sieben Jahren: „Der Transit explodiert, die Verlagerung auf die RoLa stockt, die Verzögerungen der Bauarbeiten beim BBT, dies hat die grüne Landeshautmannstellvertreterin zu verantworten“, listet Mag. Abwerzger auf, der hinzufügt: „Das Einzige was die Grünen geschafft haben, ist das Faktum, dass durch das andauernde Tirol-Bashing und das Tourismus-Bashing die Marke Tirol international an Renommee massiv verloren hat.“ Der FPÖ-Obmann fügt hinzu: „Und der ÖVP-Regierungspartner schaut meist tatenlos zu.“ 

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.