Skip to main content
24. März 2021 | Landtag, FPÖ, Gesundheit, Innenpolitik, Inneres

Abwerzger: „Es gibt kein Vertrauen mehr in die Bundesregierung bzgl. Impfstoffbeschaffung und in die Logistik.“

Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann fordert wiederholt, dass Tirol selbstständig Covid-19 Vakzine ankauft.

Absolut kein Vertrauen mehr hat der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger in die Bundesregierung: „Was derzeit im Zuge der Impfstoffbeschaffung passiert, die permanenten Vertröstungen und Ausreden und die gesamten logistischen Fehler sind erschreckend und gefährden die Gesundheit vulnerabler und alter Personen massiv“, hält Mag. Abwerzger in einer Aussendung fest, der auf die Kritik des Tiroler Ärztekammerpräsidenten, Dr. Arthur Wechselberger, verweist. „Auch die anhaltende Lockdown-Politik der Bundesregierung ist nur dadurch geschuldet, dass die schwarz-grüne Bundesregierung, allen voran ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz, nicht eingestehen will, dass er in der Frage der Impfstoffbeschaffung vollkommen und erbärmlich versagt hat.“

Für den Tiroler FPÖ-Obmann braucht es nun Notmaßnahmen. „Die Gesundheit der Bevölkerung hat Vorrang, daher muss nun Tirol selbst Impfstoff beschaffen, da kein Vertrauen mehr in die Maßnahmen der schwarz-grünen Chaosregierung gegeben ist“, konkretisiert Mag. Abwerzger, der auf Italien verweist, wo bereits die Region Venetien Kontakte zur Lieferung von Impfstoffen aufgenommen hat. Er erinnert wiederholt an die Haltung der FPÖ, dass jeder, der sich freiwillig impfen lassen will, auch rasch geimpft werden soll.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.