Skip to main content
08. Dezember 2021 | Landtag, FPÖ, Gesundheit, Innenpolitik, Inneres

Abwerzger: „Gurgel-Testangebot muss flächendeckend gewährleistet werden.“

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann kritisiert zugleich, dass die mobile Pflege keine Corona-Zulage erhält.

Zwei aktuell diskutierte Problemfelder sind für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger der Beweis, dass das Pandemiemanagement in Tirol immer noch ein Chaos ist. „Die PCR-Gurgeltests wurden nun seit Wochen versprochen, doch nun kommt nur eine geringe Menge, wobei diese Testungsart kostengünstiger ist, wie andere“, erläutert Mag. Abwerzger in einer Aussendung, der anfügt: „Das Gurgel-Testangebot muss flächendeckend gewährleistet werden, jeder sollte die Möglichkeit bekommen tagtäglich sich zu testen, egal ob geimpft oder ungeimpt.“

Ebenso enttäuscht zeigt sich der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann darüber, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im mobilen Pflegebereich keine Corona-Zulage erhalten: „Gerade diese Personengruppe hätte es verdient, sind sie doch wirklich auch mehr gefährdet sich zu infizieren, da die Betreuten zu Hause ja auch oft mehr engeren Kontakt zu Familienmitgliedern haben, als Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen“, erörtert Mag. Abwerzger, der diese Benachteiligung „als schäbig bezeichnet.“

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.