Skip to main content

Abwerzger & Haider: „Kein weiteren Verzögerungen beim Bau des Brenner-Basistunnels und der Zulaufstrecken“

Brenner Basistunnel muss leidgeplagte Tiroler Bevölkerung endlich entlasten

„Es darf keine weiteren Verzögerungen beim Bau des Brenner-Basistunnels und bei den Zulaufstrecken geben“, fordern der freiheitliche Europaparlamentarier und Fraktionssprecher der ID-Fraktion im Verkehrsausschuss Mag. Roman Haider sowie der freiheitliche Klubobmann im Tiroler Landtag Mag. Markus Abwerzger anlässlich eines Besuches einer Delegation des Verkehrsausschusses des EU-Parlaments bei den Baustellen des Brenner-Basistunnels sowie Treffen mit Verantwortlichen für dieses Projekt in München, Innsbruck und Bozen.

Leider habe sich die Fertigstellung des Tunnels inzwischen bereits um fünf Jahre bis mindestens 2032 verzögert. „Es ist höchste Zeit, dass der Tunnel endlich in Betrieb genommen wird. Es handelt sich dabei immerhin um ein Schlüsselelement der Transeuropäischen Verkehrsnetze“, betont Haider. Zudem müsse sichergestellt sein, dass auch die Zulaufstrecken zu diesem Alpenkorridor betriebsbereit seien. „Es darf nicht sein, dass der Tunnel nach seiner Fertigstellung nur zu einem geringen Teil ausgelastet wird, weil die Zulaufstrecken fehlen“, so Haider.

Neben den verkehrspolitischen Aspekten ist für Abwerzger eine Entlastung der leidgeprüften Tiroler Bevölkerung besonders wichtig. „Seit Jahrzehnten leiden die Tiroler unter der Transithölle. Die Inbetriebnahme des Brenner-Basistunnels wird hoffentlich eine deutliche Entlastung für die Tiroler bringen. Deswegen muss jetzt endlich etwas weitergehen“, fordert Abwerzger.

„Die enormen Kosten dieses Projekts müssen sich endlich lohnen und die Tiroler entlasten sowie das europäische Verkehrsnetz stärken“, schließen Haider und Abwerzger.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.