Skip to main content

Abwerzger: „Kühlschrankkoalition muss Kurs der sozialen Kälte beenden“

FPÖ fordert Anti-Teuerungsbonus angesichts der Rekordinflation

Wie heute bekannt wurde, ist die Inflation weiter gestiegen, und zwar auf einen Rekordwert von 11%. Da weiterhin keine Entspannung in Sicht ist, fordert nun der freiheitliche Landesparteiobmann KO Mag. Markus Abwerzger nun einen Anti-Teuerungsbonus der Landesregierung.

„Wofür sind die Roten eigentlich in der Regierung?“, fragt Abwerzger angesichts der völligen Tatenlosigkeit im Kampf gegen die Teuerung. „Sozialpolitik gibt es für Schwarz-Rot wohl nur im Zusammenhang mit der Asylschwemme. Die ÖVP dilettiert weiter und die SPÖ ist eine billige Grün-Kopie. Die neue Landesregierung muss sich umgehend dem Thema Teuerung widmen, da wir auf einen Katastrophenwinter zusteuern“, warnt Abwerzger, der abermals auf das freiheitliche Anti-Teuerungsprogramm verweist und für einen Teuerungs-Sonderlandtag plädiert, da „die Landesregierung ganz offensichtlich nicht in die Gänge kommt.“

Wie wenig der SPÖ die Arbeitnehmer-Interessen wichtig waren, sieht man eindeutig an der Ressortverteilung. „Statt das ureigenste Ressort zu übernehmen, überlässt man es einer Sicherheitslandesrätin, die zum Schein erst zur Angelobung AAB-Mitglied wurde. Das kommt einer sozialistischen Kapitulation gleich“, so Abwerzger, der die Sozialpolitik in Tirol am absoluten Gefrierpunkt angekommen sieht: „Die schwarz-rote Kühlschrankkoalition muss umgehend ihren Kurs der sozialen Kälte beenden und lernen sich für die Sorgen und Nöte der Tiroler zu erwärmen.“

© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.