Skip to main content

Abwerzger: „Weihnachtsfrieden auch in Zeiten der Pandemie.“

Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann würde sich auch von der Bundesregierung ein Weihnachtsgeschenk an die Bevölkerung erwarten, Verständnis und Zusammenhalt, egal ob geimpft oder ungeimpft.

Die angekündigten und verständlichen Demonstrationen gegen den Impfzwang in den kommenden Tagen nimmt der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger zum Anlass zu einem Weihnachtsfrieden aufzurufen: „Der Weihnachtsfrieden sollte auch auf der Straße gelten, auch in Zeiten der Pandemie und der verfehlten Regierungspolitik“, erörtert Mag. Abwerzger, der aber generell für die Demonstrationen absolutes Verständnis hat, „doch sollten wir zu Weihnachten alle in uns gehen, um dann wieder lautstark und friedlich unseren berechtigten Protest kundzutun.“


Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann sollten die Weihnachtstage und Neujahr dafür genutzt werden, „sich um die Familie zu kümmern. Dies gilt für alle, auch für die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, die haben auch ein Recht auf Familie und familiäre Geborgenheit.“ Mag. Abwerzger verweist noch einmal darauf, dass die verfehlte schwarz-türkis-grüne Pandemiepolitik und die angekündigte Impfpflicht viele Gräben aufgerissen hat, daher würde sich der Tiroler FPÖ-Chef auch von der Bundesregierung ein Weihnachtsgeschenk an die Bevölkerung erwarten, Verständnis und Zusammenhalt, egal ob geimpft oder ungeimpft. „Weihnachtsfriede und Verständnis statt Panik, Verschärfungen und Spaltung. Weihnachten ist das Fest der Familie. Auch unsere Polizistinnen und Polizisten haben sich einen Heiligen Abend im Kreis ihrer Lieben verdient.“

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.