Skip to main content

Erneuter Farbanschlag auf FPÖ Tirol

Haslwanter: „Zeit für ‚Aktion scharf‘ gegen organisierten Linksextremismus“

Der Wahlkampf in Tirol ist noch nicht einmal richtig gestartet, gibt es bereits die ersten Angriffe auf die FPÖ. Zum 14. Mal innerhalb von gerade einmal 31⁄2 Jahren wurden die Tiroler Freiheitlichen Ziel linksextremer Angriffe. In der Nacht vom 28. Auf den 29. Juni erfolgte die erneute Attacke. Für den freiheitlichen Landesparteigeneralsekretär LAbg. KV Patrick Haslwanter muss nun endlich eine ‚Aktion scharf‘ gegen den organisierten Linksextremismus in Innsbruck geschehen.

Konkret wurden vor dem gesamten Eingangsbereich der freiheitlichen Landesgeschäftsstelle rot gefärbte Tampons verstreut. Anschließend wurde mit einem umfunktionierten Feuerlöscher grüne Farbe auf die Eingangstür gesprüht. „Bis die Überwachungskamera von dem Farbstrahl getroffen wurde, können wir das genau nachvollziehen. Um 23.47 Uhr ist das Geschehen von der Kamera aufgezeichnet wurden. Drei Täter sind zu erkennen, wovon einer von der Statur eine Frau zu sein scheint. Da hier Lackfarbe zum Einsatz kam, ist der Schaden enorm“, berichtet Haslwanter.

Haslwanter ist besorgt, dass freiheitliche Funktionäre im Wahlkampf angegriffen werden könnten: „Dieser Vandalismusakt ist wohl als Auftakt für Aktionen gegen die FPÖ in Bezug auf die anstehende Landtagswahl zu verstehen. Da es bereits im Bürgerservice einen Einbruchsversuch und auch gelockerte Radmuttern bei einem Mitarbeiter der Landespartei gab, ist zu befürchten, dass die Angriffe zunehmen werden. Aus diesem Grund fordere ich die Polizei auf, für einen fairen Wahlkampf zu sorgen, indem den linksextremen Umtrieben vor allem in Innsbruck endlich ein Riegel vorgeschoben wird!“

Da es auch in der Vergangenheit kaum Verurteilungen der anderen Parteien von solchen Taten gab, hat Haslwanter auch diesmal wenig Hoffnung. „Wer allerdings glaubt, uns würden solche feigen Methoden einschüchtern, der hat sich geschnitten. Wir sind nur noch motivierter, endlich die politische Wende in Tirol herbeizuführen. Und wer weiß, vielleicht findet sich nach der Landtagswahl eine Allianz der Demokraten, welche die linksextremen Sümpfe in Tirol endlich trockenlegt“, schließt Haslwanter.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.