Skip to main content

Federspiel: „Wir Freiheitliche forderten bereits im Jänner 2018 im Gemeinderat ein Maßnahmenpaket, damit die Erhaltung der Igler-Bahn garantiert wird.“

FPÖ-Stadtrat fordert wiederholt ein umfangreiches Werbekonzept, damit die Bahn urban und touristisch beworben wird.

Die Erhaltung und die Attraktivierung der Linie 6 war und ist für FPÖ-Stadtparteiobmann Stadtrat Rudi Federspiel eine prima causa. „Es ist daher erfreulich, dass nun auch die anderen Fraktionen im Gemeinderat den Wert der Bahn erkennen  und nun ein Maßnahmenpaket kommt, damit die Bahn sowohl als urbanes Öffi- Verkehrsmittel, als auch touristisch zukünftig wieder auf Touren kommen“, erläutert Federspiel, der anfügt: „Das Sprichwort steter Tropfen höhlt den Stein trifft in dieser Angelegenheit vollkommen zu, denn Freiheitliche forderten bereits im Jänner 2018 im Gemeinderat ein Maßnahmenpaket, damit die Erhaltung der Igler-Bahn garantiert wird, und eine Verlängerung der Linie in die zentrale Innenstadt erfolgt.“

Federspiel fügt an: „Was es nun neben der Attraktivierung der Linie braucht, ist eine bessere Bewerbung durch die IVB, die Stadt und den Tourismusverband, es braucht ein finanzielles Werbebudget und ein taugliches PR-Konzept, damit die Bahn urban und touristisch beworben wird.“

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.