Skip to main content

Hauser: „1000-Euro-Gutschein für jeden Österreicher, um den heimischen Konsum zu unterstützen, ist dringend notwendig.“

Hilfeschrei der heimischen Gastronomie muss ernst genommen werden. FPÖ fordert Rückkehr zur Normalität.

„Einige Gastrobetriebe schließen nach wenigen Tagen bereits wieder, denn ihnen fehlen nicht nur die Touristen, sondern auch die heimischen Gäste“, äußert sich der freiheitliche Tourismussprecher im Parlamentsklub Mag. Gerald Hauser zu der aktuellen Situation der gastronomischen Betriebe. „Der Herr Bundeskanzler hat seiner Zeit mit der Aussage – ‚bald wird jeder jemanden kennen, der an Corona gestorben ist‘ – so viel Angst gemacht, dass sich die Bevölkerung in Schockstarre befindet und die Wirtshausbesuche auf ein Minimum reduziert. Dies ist für die Betreiber, die bereits seit Wochen keinen Umsatz haben, fatal“, zeigt sich der Nationalratsabgeordnete besorgt und weist auf die von der FPÖ bereits vorgestellte Lösung hin.

„Der 1.000 Euro-Gutschein für alle Bürgerinnen und Bürger wäre jetzt dringend notwendig. Dieser soll in allen heimischen Betrieben einlösbar sein. Dies würde die heimische Wirtschaft stützen und wäre auch eine Lösung für die krisengeplagten Wirte“, so Mag. Hauser. Dabei soll es sich um einen Gutschein von 1.000 Euro erhalten, der bis Ende dieses Jahres bei allen Betrieben, die in Österreich Steuern zahlen, eingelöst werden könne.

„Viele Menschen sind durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise verunsichert. Die Masken bei Servicepersonal, viele Auflagen und Benimmregeln machen den Rest. Hier müssen wir die Maßnahmen überdenken und mindestens beim Servicepersonal – im Falle eines negativen Corona-Tests – sollten die Masken weg.“, fordert Mag. Hauser und betont abschließend: „Wir müssen zum normalen Leben zurückfinden.“

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.