Skip to main content
24. Juli 2019 | Innsbruck

Lassenberger: „Für die FPÖ sind alle Regierungsmitglieder unter Bürgermeisterin Mag. Oppitz-Plörer, sowie die beiden Geschäftsführer der PKI GmbH am Finanzdebakel beim Bau der Patscherkofelbahn mitverantwortlich.“

FPÖ kritisiert, dass ÖVP Gruber und Bürgermeister Willi sich nun medial vom Patscherkofelbahn-Deal distanzieren, beide Parteien aber im Stadtsenat dafür gestimmt haben.

„Für uns Freiheitliche sind alle Regierungsmitglieder unter Bürgermeisterin Mag. Oppitz-Plörer sowie die beiden Geschäftsführer der Geschäftsführer der Patscherkofelbahn Infrastruktur GmbH Baltes und Scheiber am Finanzdebakel beim Bau der Patscherkofelbahn mitverantwortlich“, erläutert FPÖ-Klubobmann GR Markus Lassenberger in einer Ausendung. Für ihn ist es scheinheilig, wenn nun ÖVP-Vize-Bgm. Franz Xaver Gruber und der grüne Bürgermeister Georg Willi nun sich distanzieren und beide Aufklärung verlangen: „Willi war zwar weder Regierungsmitglied noch Mandatar im Gemeinderat, aber zwei Stadträte der Grünen haben alle Beschlüsse mitgetragen, sie waren Teil des Systems genauso wie die ÖVP“, konkretisiert Lassenberger, der abschließend hinzufügt: „Was Gruber und Willi nun machen, ist der Versuch die Bevölkerung für blöd zu verkaufen, doch die Bürger wollen und mögen keine pseudo Kindesweglegung in der Causa Neubau der Patscherkofelbahn.“

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.