Skip to main content
29. Februar 2020 | FPÖ, Innenpolitik, Inneres, Innsbruck-Land

Lassenberger: „Wir Freiheitliche werden uns jedenfalls weiterhin für den Polizeistandort Zirl einsetzen.“

Landesobmann der AUF verweist auf das positive Einlenken der Zirler Gemeindeführung hinsichtlich des Polizeipostens.

Der Innsbrucker FPÖ-Klubobmann und Landesobmann der AUF Markus Lassenberger zeigt sich über die eventuelle Rettung des Polizeipostens Zirl erfreut: „Als Landesvorsitzender der AUF freut es mich, dass man die Wichtigkeit des Standortes seitens der Politik erkannt hat, und es nun wenigstens Vorschläge für die Realisierung gibt“, erläutert Lassenberger, der den vorgeschlagenen neuen Standort als geeignet beschreibt, da dieser nur wenige Meter vom jetzigen Standort entfernt liegen würde.

„Sicherheit kostet Geld, ist aber für das Wohlbefinden der Bevölkerung maßgeblich. Wir von der AUF hoffen, dass die von der Zirler Gemeindeführung gebrachten Vorschläge, egal von welcher Farbe oder Liste, auf Zustimmung seitens der Landespolizeidirektion und des Innenministeriums stoßen“, konkretisiert Lassenberger, der hinzufügt: „Wir Freiheitliche werden uns jedenfalls weiterhin für den Polizeistandort Zirl einsetzen.“

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.