Skip to main content
19. Oktober 2020 | Landtag, Reutte, FPÖ, Gesundheit, Innenpolitik, Inneres

Walch: „Land muss Sonderregelung fürs corona-grüne Außerfern finden“

FPÖ fordert Rücknahme der Maßnahmen zumindest in Bezirken, die auf der Corona-Ampel grün sind

Am Freitag wurden abermals zwei Tiroler Bezirke auf der Corona-Ampel auf grün gestellt, nämlich Reutte und Lienz. Dennoch unterliegen auch diese Bezirke allen Maßnahmen, sowohl vom Bund als auch vom Land. Für den außerferner FPÖ-Bezirksobmann Fabian Walch, BA MA ein untragbarer Zustand.

"Warum gibt es denn die Corona-Ampel auf Bezirksebene, wenn es keinerlei Auswirkungen hat?", fragt sich Walch und meint weiter: "Wir brauchen uns nicht wundern, wenn das Ausland Reisewarnungen für ganze Bundesländer ausgibt, wenn wir im eigenen Land selbst keinen Unterschied machen. Für uns als Grenzregion ist es eine touristische und wirtschaftliche Katastrophe, da wir nicht nur viele Urlauber aus Deutschland haben, sondern viele auch in Deutschland arbeiten und umgekehrt."

Für Walch ist deshalb klar: "Es braucht dringend eine Sonderlösung für jene Bezirke, die so gut wie coronafrei sind. So könnten wir zumindest einige wenige Regionen vor dem sicheren wirtschaftlichen Tod retten." Abschließend appelliert Walch nicht ganz unpolemisch: "VP-Bezirksobfrau und Landtagspräsidentin Sonja Ledl Rossmann und Konsorten sollten ihre VP-Weinrunden im Landtag besser dafür nutzen, sich für den Bezirk zumindest in diesen Belangen einzusetzen, wenn sie sich selbst schon nicht an ihre selbst verordneten Regeln halten."

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.